Bleaching in Bremen

Im Laufe des Lebens ist es ganz natürlich, dass Ihre Zähne meistenteils nicht so weiß bleiben, wie sie es anfangs waren. Getränke mit Farbstoffen wie Tee, Rotwein oder Kaffee oder auch Zigaretten und Medikamente hinterlassen eben ihre Spuren. Die Zahnmedizin kennt allerdings eine Technik, die Abhilfe schaffen kann, wenn Sie ihre Zähne wieder aufhellen möchten: das Bleaching. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet „Bleichen“. Beim Bleaching werden die Zähne aufgehellt, ohne dass diese in irgendeiner Form dabei Schaden nehmen. Allerdings wirken solche aufhellenden Maßnahmen nur bei den eigenen Zähnen. Falls Sie Füllungen in den Zähnen haben, Inlays oder Kronen, werden diese nicht vom Bleichmittel verändert.

Bleichen von Zähnen
Nun gewinnt das Bleichen Ihrer Zähne hier in Bremen eine neue Qualität, denn in unserer Praxis in der Bremer Neustadt führen wir ein solches Bleaching bei Ihnen gerne durch. Natürlich werden Ihre Zähne zuvor genau untersucht, um deren Gesundheitszustand festzustellen. Denn nicht immer sind die Verfärbungen auf Medikamente, Zigaretten oder Getränke zurückzuführen, in manchen Fällen können auch Krankheiten der Zähne die Ursache für die Verfärbungen darstellen. Ist alles in Ordnung, wird bei Ihnen zuvor eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, die zum Bleichen der Zähne unerlässlich ist.

Zahnästhetische Behandlung des Zahnarztes Gojnic in Bremen

Beim Bleaching kommen im Allgemeinen zwei verschiedene Methoden zum Einsatz. Das sogenannte „Oxidative Bleaching“ wird mittels eines Bleaching Gels erreicht, das auf die Zähne aufgetragen wird. Es enthält Wasserstoffperoxid, welches in die Zahnoberfläche eindringt und so eine Reaktion in dem Zahnschmelz erzeugt. Dadurch werden die vorhandenen Verfärbungen in der Zahnsubstanz entfärbt, da sich freie Sauerstoffradikale bilden. Diese Reaktion wird verstärkt, indem man eine speziell dafür entwickelte Bleichlampe benutzt. Die Moleküle des Wasserstoffperoxids zerfallen dann in kleinere Moleküle oder in Verbindungen aus Wasserstoff und werden dabei heller. Dies lässt Ihre Zähne nach der Behandlung deutlich weißer und somit auch sehr gesund aussehen. Denn noch heute verbindet man mit der weißen Farbe der Zähne auch gesunde Zähne.
Die zweite Methode ist das „Reduktive Bleaching“. Diese Bleichmittel entziehen den Zahnverfärbungen durch Schwefelverbindungen Sauerstoff. Da die Zähne nach der Behandlung aber wieder dem Sauerstoff der Luft ausgesetzt werden, dunkeln die aufhellten Zähne im Gegensatz zur Oxydativ-Methode rascher wieder nach.

Fragen über Fragen
Nicht nur hier in der Praxis in der Bremer Neustadt kommen immer wieder Fragen von verunsicherten Patienten auf, inwiefern das Bleichen der Zähne Gefahren mit sich bringt. Langzeitstudien beweisen, dass ein Bleaching, das fachgerecht durchgeführt wird, den Zähnen im Normalfall keinen Schaden zufügt. Allerdings sollten die Zähne kariesfrei sein, wenn diese Behandlung durchgeführt wird. Kronen, Füllungen und Verblendungen können die Bleichmittel nichts anhaben. Eine leichte Überempfindlichkeit an den Zähnen kann durch den Wasserentzug beim Bleichen der Fall sein, dies vergeht aber nach kurzer Zeit von selber wieder, wenn die Zähne das entzogene Wasser erneut eingelagert haben.

Weitere Informationen zum Thema Zahnarzt Bremen:

  • Offener Biss
  • Prophylaxe
  • Offener Biss
  • Schiefe Zähne
  • Bleaching