Zahnkorrektur in Bremen

Wenn Sie sich im Spiegel betrachten und feststellen, dass Ihre Zähne schräg stehen, dann sollten Sie daran denken, dass schiefstehende Zähne nicht nur ein “Schönheitsfehler” sind und schwere Zahnerkrankungen nach sich ziehen können. Sobald man im Spiegel eine solche Zahnfehlstellung erkannt hat, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt besprechen, ob und wann eine Zahnkorrektur erfolgen soll.

Was sind Zahnfehlstellungen?
Zahnfehlstellungen können in der Form auftreten, dass die seitlichen Abstände zwischen den Zähnen zu klein sind.
Eine andere Form der Zahnfehlstellung können Schrägstellungen der Zähne sein. In beiden Fällen wird der Zahnarzt in der Bremer Neustadt zu einer Zahnkorrektur raten.

Wie kommt es zu solchen Zahnfehlstellungen?
Die Zahnfehlstellungen können einerseits vererbt sein. Wenn beispielsweise ein Elternteil relativ große Zähne hat und der andere Elternteil relativ kleine, dann kann das Kind gleichzeitig den kleineren Kiefer und die großen Zähne erben. Dies führt dann dazu, dass die Zähne zu geringe seitliche Zwischenräume aufweisen.
Andere Zahnfehlstellungen haben ihre Ursachen in ungünstigen Verhaltensweisen. Dazu zählen das Lutschen am Daumen, das Abbeißen der langen Fingernägel, das Beißen auf die Lippen und das ständige Atmen durch den Mund statt durch die Nase. Der ständige Druck, der durch diese Verhaltensweisen auf die Zähne ausgeübt wird, verändert deren “Stellung im Kieferknochen”. Denn leider ist der Kieferknochen bei weitem nicht so hart, wie wir meinen.

Warum sollte man bei solchen Zahnfehlstellungen eine Zahnkorrektur durchführen?
Der Zahnarzt aus der Bremer Neustadt erklärt dies so. Wenn der seitliche Abstand zwischen zwei Zähnen zu gering ist, können dort Speisereste zurückbleiben, die mit den Zahnreinigungsgeräten wie Zahnbürste, Zahnseite etc. nicht beseitigt werden können, weil man mit diesen Geräten nicht in die Zwischenräume gelangt. Diese Speiserückstände wirken aggressiv auf den Zahnschmelz und bereiten somit für Karies Angriffsflächen vor. Um dieser Gefahr zu begegnen, sollte man so früh wie möglich, diese zu enge Zahnstellung durch eine Zahnkorrektur beseitigen. Bei den Schrägstellungen der Zähne, so erklärt es der Zahnarzt aus der Bremer Neustadt, wird auf die Zahnwurzel aus einer falschen Richtung Druck ausgeübt, was dazu führen kann, dass sich die Zahnwurzel lockert und der Zahn ausfallen kann. Dieser Gefahr kann man mit einer rechtzeitigen Zahnkorrektur, die vom Zahnarzt aus Bremen durchgeführt wird, entgegenwirken.

Wann sollte man eine solche Zahnkorrektur durchführen?
Eine solche Zahnkorrektur ist auch noch im Erwachsenenalter möglich. Allerdings ist sie dann schwieriger. Deshalb erscheint es am besten, eine solche Zahnkorrektur noch in der Kinder- und Jugendzeit durchzuführen. Dies hat nicht nur medizinische, sondern auch finanzielle Vorteile. Denn bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten einer solchen Behandlung, soweit die Fehlstellungen von der Krankenkasse als schwerwiegend eingestuft werden.

Weitere Informationen zum Thema Zahnarzt Bremen:

  • durchsichtige Zahnspange
  • Offener Biss
  • Zahnärztlicher Notdienst
  • durchsichtige Zahnspange
  • Schiefe Zähne